Hong Kong Business Gründen & Betreiben – der komplette Guide

Zuletzt aktualisiert: 16. Januar 2017 | in Mein Business | Selbstbestimmtheit

Ich habe letztes Jahr eine Limited für mein Online Business in Hong Kong gegründet. Zu dieser Zeit fand ich nur wenige verlässlichen Informationen zu diesem Thema. Und auf keiner Website wurden die wichtigsten Fragen für Leute wie du und mich beantwortet, die ein Online Business haben und nicht in Hong Kong leben.

Ich dachte mir also, es ist an der Zeit für einen detaillierten Schritt für Schritt Guide, wie man ein Business in Hong Kong startet, wie man es in den Folgejahren betreibt und wie viel alles kostet.

Hong Kong Business

Steuervorteile sind der Hauptgrund warum so viele Online Unternehmer und digitale Nomaden ihr Business in Hong Kong gründen wollen. Ja, es ist richtig, du musst keine Unternehmenssteuern zahlen für alle Einkünfte, die außerhalb von Hong Kong generiert werden.

Die Kosten für die Gründung sowie für das Betreiben einer Limited in Hong Kong sind günstiger als in Deutschland, allerdings etwas teurer als in anderen beliebten Offshore Ländern wie beispielsweise den Seychellen oder den British Virgin Islands.

Warum Hong Kong?

Für mich ist es ein guter Mix aus finanziellen Anreizen, einfacher Verwaltung (in meinem Fall durch eine Agentur), Stabilität der Wirtschaft und des Finanzmarkts in Hong Kong sowie Vertrauenswürdigkeit für jeden, mit dem du Geschäfte machst.

Also ja, der Verwaltungsaufwand ist Hong Kong zwar etwas größer als in einigen Offshore Ländern, aber zumindest für mich ist das völlig in Ordnung – denn ich bevorzuge es, dass mein Geld in einer deutlich sicheren Bank in Hong Kong angelegt ist, die dazu auch noch alle Währungen handhabt, die ich brauche.

Außerdem: Lass uns mal annehmen, du hast erfolgreich einen neuen SEO Kunden beworben und ihm gerade die erste Rechnung geschickt – dann schafft die Hong Kong Business Adresse um einiges mehr Vertrauenswürdigkeit und Seriosität im Vergleich zu einer tropischen Insel mitten im pazifischen Ozean.

Ich komme gleich zum detaillierten Setup-Guide, aber davor die wichtigsten Dinge in der Übersicht:

  • Die Gründung einer Hong Kong Limited kostet zwischen 14.000-16.000 HKD. Das ist ungefähr derselbe Betrag, mit dem du in den Folgejahren für die Verwaltung rechnen kannst.
  • Anforderungen: mindestens 1 Director & 1 Shareholder (kann dieselbe Person sein), 1 Company Secretary und ein Minimum Deposit von 1 HKD (die meisten Banken werden jedoch mehr verlangen, siehe unten) sowie eine Geschäftsadresse in Hong Kong (ja, das kann auch ein Virtual Office sein, siehe unten).
  • Du brauchst keine Hong Kong Staatsbürgerschaft, Arbeitsvisum oder Arbeitserlaubnis, um eine Hong Kong Limited zu gründen und zu betreiben. In anderen Worten: Du kannst hier auf Basis eines Touristenvisums herkommen und dein Business gründen (so habe ich es auch getan).
  • Es gibt 2 Wege, um ein Unternehmen in HK zu gründen: eine komplett neue Company starten, oder eine sogenannte „Ready-Made Company“ (auch „Shelf Company“ genannt) zu erwerben. Der Hauptunterschied liegt darin, dass du bei der neuen Company einen Namen bestimmen kannst (das hab ich getan). Das kostet lediglich ein paar hundert HKD mehr.
  • Die Gründung dauert ungefähr 10 Werktage für eine All-New Company und ungefähr 2 Werktage für eine Ready-Made Company.
  • Du musst deine Business License jährlich erneuern, sowie einen Audit Report und Profit Tax Return einreichen (ich lasse das von einer Agentur erledigen).
  • Die Unternehmenssteuern auf Gewinne (Corporate Profit Tax) sind in Hong Kong derzeit 16,5%.
  • Nur Einkommen, das in Hong Kong erzielt wird, ist steuerpflichtig (sofern ein Offshore Exemption Claim erfolgreich beantragt wurde).

Muss ich zur Gründung persönlich nach Hong Kong kommen?

Ja, du musst dorthin gehen, um dein Geschäftskonto bei der Bank zu eröffnen. In meinem Fall habe ich am Morgen meine Company Documents bei meiner Agentur abgeholt und bin dann anschließend zu meinen Terminen bei der HSBC und OCBC gegangen. Warum zwei Banken? Nur für den Fall, dass einer der beiden Anträge abgelehnt wird – was immer wieder mal passiert, vor allem bei der HSBC.

Die Gründung einer Hong Kong Limited

Die Unternehmensgründung in Hong Kong ist ziemlich einfach, problemlos und schnell. Vor allem, wenn du eine renommierte, vor Ort ansässige, Agentur nimmst. Ich habe von Beginn an mit Bridges zusammengearbeitet und bin mit ihrem Service und ihren Preisen sehr zufrieden. Wann immer ich Fragen habe (sogar noch bevor ich meine Entscheidung traf, mit ihnen zu gründen) sind sie immer schnell, hilfreich und direkt auf den Punkt mit ihren Antworten.

Natürlich geht es auch ohne eine Agentur um dir ein paar hundert Dollar jedes Jahr zu sparen, aber dann müsstest du alles selbst machen inklusive Accounting, Auditing, Profit Tax Return, Erneuerung der Company Registration in den Folgejahren usw. Das würde so viel Zeit in Anspruch nehmen, dass ich es einfach bevorzuge, es von einer Agentur erledigt zu haben.

Die Business Gründung in 10 Schritten:

  1. Du bestimmst die Art deiner Company: All-New oder Ready-Made. Nochmal, Ready-Made heißt, dass du eine Shelf Company kaufst, was ein paar Tage schneller ist, du aber keinen Namen bestimmen kannst. Deutlich beliebter ist es, ein komplett neues Business zu starten, dann wäre der nächste Schritt:
  2. Du bestimmst den Namen deiner Company: Das ist das Erste, was dich deine Agentur fragt, weil sie schauen müssen, ob der Name verfügbar ist. Du kannst es auch selber hier nachschauen.
  3. Du bestimmst eine Business Address Option für deine Company. Wenn du wie ich ein Online Business hast und kein „richtiges“ bzw. festes Büro brauchst oder Meeting Rooms für Kunden (deine Agentur kann diese jedoch auf Anfrage bereitstellen) dann empfiehlt sich ein Virtual Office.
  4. Du entscheidest, wie viele Directors (Geschäftsführer) und Shareholders (Anteilseigner) deine Company haben soll und wer es sein soll. Das muss mindestens 1 Person sein und es kann dieselbe Person sein. Du wirst auch das Registered Capital (Grundkapital, für Buchhaltungszwecke) bestimmen müssen – mindestens 1 HKD. Und schließlich musst du noch eine Company Secretary bestimmen – wenn du eine Agentur wie Bridges zur Hilfe nimmst, wird diese in ihrem Paket inklusive sein.
  5. Nachdem du das alles bestimmt hast, sendet dir deine Agentur die Incorporation Form zu, die du ausdrucken, ausfüllen und unterschreiben musst. Du kannst sie einfach scannen und ihnen per E-Mail zusenden.
  6. Du sendest ihnen außerdem eine Passkopie sowie einen Adressnachweis (Address Proof). Eine bezahlte Rechnung von deiner Wohnung oder deinem Telefon-/Internetanbieter sind dafür ausreichend (es muss keine offizielle Wohnsitzbescheinigung der Botschaft bzw. des Meldeamtes sein).
  7. Du nimmst die Zahlung vor, worauf sie mit dem Incorporation Process beginnen.
  8. Deine Agentur sendet dir das Government Paperwork (7 verschiedene Dokumente). Diese druckst du aus, unterschreibst sie an den markierten Stellen, scannst sie ein und sendest sie ihnen per E-Mail zur Prüfung zu. Anschließend sendest du ihnen die Originale per Kurier (z.B. DHL oder FedEx).
  9. Nach 8-10 Tagen (bzw. 2 Tage, falls du dich für die Ready-Made Company entschieden hast) senden sie dir die Bestätigung, dass dein Business incorporated (eingetragen) ist und dass dein Company Kit bereitliegt zur Abholung, sowie eine Welcome E-Mail vom Virtual Office mit allen wichtigen Informationen wie beispielsweise deiner offiziellen Geschäftsadresse.
    Gleichzeitig wird dich deine Agentur über den Termin mit der Bank informieren – meist bei der HSBC und OCBC. Dann kannst du deinen Flug buchen.
  10. Du fliegst nach Kong Kong, holst das Company Kit bei deiner Agentur ab, triffst den Banker um dein Geschäftskonto zu eröffnen und hast eine fantastische Zeit oben am Victoria Peak am Nachmittag und ein oder zwei Bierchen in Wan Chai am Abend um zu feiern, dass du nun ein Business Owner in Hong Kong bist!

Hong Kong Skyline

Wie viel kostet die Gründung einer Hong Kong Limited?

Das kommt darauf an, ob du wie ich eine Agentur zur Hilfe nimmst, oder es komplett selber machen möchtest. Wenn du dir eine Agentur nimmst, dann kannst du Folgendes für das Komplettpaket und die Gebühren für das erste Jahr erwarten (Preise von Bridges):

  • HK Company Incorporation Package – 7.400 HKD
  • Company Secretary Service – 2.500 HKD
  • Virtual Office Annual Fee (Silver Plus Plan) – 5.400 HKD
  • 1 Monat Security Deposit für Virtual Office – 450 HKD
  • Petty Cash (Portokasse) – 500 HKD

Das sind insgesamt ungefähr 15.000 HKD. Wenn du daran interessiert bist wie ich mit Bridges zusammenzuarbeiten, dann kann ich gerne den Kontakt herstellen (E-Mail an [email protected]). So sparst du dir 500 HKD und ich bekomme 500 HKD für die Empfehlung.

Zusätzlich solltest du noch die Kosten für deinen Trip nach Hong Kong einberechnen. Vor allem die Hotelpreise haben es in sich im Vergleich zu anderen asiatischen Städten. Ich wohne bei meinen Aufenthalten in Hong Kong immer im Rainbow Hotel (kein Affiliate Link) in Jordan für ca. 70 Euro pro Nacht für ein richtig angenehmes und modernes, aber natürlich nicht sonderlich großes, Zimmer. Das Hotel befindet sich 5 Minuten zu Fuß von der U-Bahn Station entfernt und hat einige Einkaufszentren, Bars sowie den unter Touristen beliebten Nachtmarkt in der Temple Street in unmittelbarer Nähe.

Zusätzliche Kosten während des ersten Jahres entstehen, wenn du jemand für das Accounting zur Hilfe nimmst (wie bereits erwähnt, bieten Bridges und andere Agenturen diesen Service an – siehe den nächsten Abschnitt zur Verwaltung des Businesses).

Wie lange dauert die Gründung?

Sobald du alle Dokumente und unterschriebenen Antragsformen bei deiner Agentur eingereicht hast, dauert es bis zu 10 Tage, bis dein Business gegründet (= eingetragen) ist – bei einer Shelf Company sind es nur 2 Tage.

In meinem Fall: Von meiner ersten E-Mail, die ich an Bridges gesendet habe, um mich über ihre Preise und den Ablauf zu informieren, bis zum Ende des Incorporation Process dauerte es gerade mal 9 Tage.

Neue Company oder Shelf Company?

Eine Shelf Company ist ein bereits gegründetes Unternehmen mit weder Vermögen noch Schulden, die zum Verkauf steht. Sie ist für Leute geeignet, denen der Business Name egal ist (dieser kann sowieso nachträglich geändert werden), die aber vor allem Zeitdruck haben.

Ein weiterer Vorteil einer Shelf Company abgesehen von der kürzeren Gründungszeit ist die Tatsache, dass die Company älter ist, was sich positiv auf die Kundengewinnung auswirken kann. Der Nachteil dabei ist jedoch, dass du deinen ersten Jahresabschluss früher machen musst als mit einer neuen Company – der erst 18 Monate nach dem Gründungsdatum erforderlich ist.

Alles in Allem: Wenn du bei der Gründung eine Woche länger warten kannst, empfehle ich die neue Company, sodass du deinen Namen frei wählen kannst und mehr Ruhe und Zeit hast, bis du dich um die Buchhaltung kümmerst.

Eröffnung des Bankkontos in Hong Kong

Es ist nicht verpflichtend, dass du dein Geschäftskonto in Hong Kong hast, es erleichtert aber viele Dinge – nicht nur beim Umgang mit Kunden, sondern auch bei der Buchhaltung. Beliebte Alternativen sind Singapur, Shanghai und Bangkok.

HSBC ist die beliebteste Wahl bei Ausländern, die ein Business in Hong Kong gründen. Es ist die größte Bank in Hong Kong und sie haben in der ganzen Welt Niederlassungen und Geldautomaten. Allerdings ist ihr Bewerbungsverfahren auch eines der schwierigsten, und sie haben in den vergangenen Jahren ihre Vorschriften deutlich verschärft. In anderen Worten: Mehr und mehr Anträge werden abgelehnt.

Die beliebteste Alternative zur HSBC ist OCBC Wing Hang, eine der größten Banken nicht nur in HK, sondern in ganz Asien. Als ich letztes Jahr mein Business mit Bridges gegründet habe, vereinbarten sie zwei Termine mit beiden Banken – nur für den Fall, dass eine von ihnen meinen Antrag ablehnte.

Weitere beliebte und renommierte Banken in Hong Kong sind die Hang Seng Bank, Standard Chartered Bank, Bank of China, Citibank und DBS. Allerdings verlangen die meisten von ihnen ein „richtiges“ Büro, d.h. ein Virtual Office, wie du es womöglich für dein Internet Business möchtest, wird dann nicht akzeptiert. Erkundige dich darüber im Voraus bei der jeweiligen Bank oder deiner Agentur. HSBC und OCBC haben diese Anforderung momentan nicht und akzeptieren Virtual Offices.

Der Termin mit der Bank zur Kontoeröffnung

Der letzte Schritt bei der Gründung ist, sich mit dem Banker zur Eröffnung des Geschäftskontos zu treffen. Dabei stellst du dein Geschäftskonzept kurz vor und bringst die folgenden Unterlagen mit:

  • Reisepass
  • Nachweis deines Wohnsitzes (nicht älter als 3 Monate)
  • Business Registration License (im Company Kit enthalten)
  • Certificate of Incorporation (im Company Kit enthalten)
  • Articles of Association (im Company Kit enthalten)
  • NNC1 (im Company Kit enthalten)
  • Certified True Copy of Company Registration Document (im Company Kit enthalten)
  • kurzer Business Plan
  • Business Proof (z.B. E-Mail Konversation mit einem Kunden oder Partner)
  • Account Opening Fee (in bar oder als Scheck), z.B. 1.150 HKD bei der HSBC & 1.000 HKD bei der OCBC, deine Agentur wird dich darüber in der E-Mail zum Bank-Termin informieren.

Der wichtigste Teil beim Treffen mit dem Banker ist die Präsentation deines Business Plans. Keine Sorge, du musst da keine umfassende Power Point Präsentation vorführen, aber du solltest einen kurzen Business Plan haben (5-7 Seiten reichen aus), der die wichtigsten Dinge beinhaltet:

  • Vorstellung aller Directors, Shareholders und Beneficial Owners (mit kurzem Hintergrund)
  • Position & Aufgaben aller Teilhaber am Unternehmen
  • Geschäftsfeld des Unternehmens (z.B. welche Produkte/Services angeboten werden)
  • Gründe, warum man in Hong Kong gründet
  • Hauptarten der Transaktionen (z.B. Überweisungen, PayPal, Schecks, Bar)
  • Länder, in denen man Geschäfte macht
  • Finanzplan (grobe Schätzung)

Der wichtigste Teil des Business Plans sowie der Unterhaltung mit dem Banker, abgesehen von der Erklärung, was man überhaupt macht, ist zu begründen, warum man in Hongkong gründet und den Finanzplan vorzustellen.

Gründe für die Gründung in Hong Kong? Argumentiere hier auf keinen Fall ausschließlich mit den steuerlichen Gründen. Sage ihnen stattdessen, dass du die stabilen finanziellen und ökonomischen Rahmenbedingungen in Hong Kong denen in der momentan unsicheren und problematischen Eurozone bevorzugst. Und dass du Freunde hast, die bereits in Hongkong ein Business gestartet haben und sehr zufrieden damit sind. Das ist nichtmal eine Lüge – du kennst mindestens eine solche Person: Ich.

Finanzplanung? Natürlich sehen die Banken am liebsten ein stabiles und regelmäßiges Einkommen von Kunden oder Partnern. Gehe darauf auf jeden Fall in deinem Business Plan sowie beim Gespräch mit dem Banker ein – und zwar mit voller Überzeugung. Es hilft auch sehr, wenn du ein paar Einkommensnachweise von deinen Online Aktivitäten dabei hast (in meinem Fall kamen Ausdrucke von PayPal Belegen gut an).

Meine Treffen mit den Bankern dauerten fast zwei Stunden sowohl bei der HSBC als auch bei der OCBC. Fast die Hälfte dieser Zeit wurde zur Besprechung des Business Concepts verwendet, und während der anderen Hälfte hat er mich über ihre Services und Gebühren informiert, Kopien von meinen Unterlagen gemacht und mich verschiedene Anträge bzw. Belehrungen unterschreiben lassen.

Bankgebühren

Die Gebühren zur Kontoeröffnung, jährlichen Kontoführung und Transaktionen sind von Bank zu Bank etwas unterschiedlich. Aber damit du eine ungefähre Vorstellung bekommst – hier sind die aktuellen Gebühren bei der HSBC:

  • Account Opening Fee (Kontoeröffnungsgebühr): 1.150 HKD
  • Minimum Deposit (Mindesteinlage): 50.000 HKD
  • Account Handling Fee (Kontoführungsgebühren), falls der Kontostand unter die Mindesteinlage fällt: 100 HKD/Monat
  • International Transaction Fees (Internationale Überweisungsgebühren): 115-265 HKD (detaillierte Angaben findest du hier)
  • ATM Card (EC-Karte): 50 HKD/Jahr
  • ATM Card Withdrawal Fee (Gebühr für Barabhebungen mit der EC-Karte): Gebührenfrei bei HSBC ATMs, 15 / 25 HKD bei UnionPay / Plus, JETCO
  • Commission Charge for Remittance from Abroad (Gebühren für den Empfang von Auslandsüberweisungen): 0,2-0,5% pro Transaktion
  • PayPal: 4,4% für das Empfangen von Geld, gebührenfrei für das Senden von Geld

Kreditkarte für das Geschäftskonto

Nicht jede Bank bietet seinen neuen Kunden Kreditkarten an. Ich habe mich beispielsweise beim Banker von OCBC Wing Hang danach erkundigt, und seine Antwort war nur: „Not at this time, Sir.“ Das lag daran, weil ich zu dieser Zeit noch kein Credit Record in Hong Kong hatte – und somit hätte warten müssen, bis mein erster Jahresabschluss und Steuererklärung durch waren.

Anders bei der HSBC: Dort erhält man direkt bei der Kontoeröffnung eine Kreditkarte – unter einer Voraussetzung: Man muss mindestens 50.000 HKD im Konto haben (das ist auch das Limit der Karte). Ich benutze meine Kreditkarte jedoch nicht sehr oft, weil ich die meisten meiner Business-Ausgaben über PayPal bezahle (was gebührenfrei ist).

Schau dir das Video an:

Betreibung in den Folgejahren

Nach der Gründung hast du keine monatlichen Verpflichtungen. Also keine monatlichen Steuererklärungen oder Ähnliches. Die Verwaltung der Hong Kong Limited fällt jährlich an und besteht aus:

  • Business Registration Renewal – 600 HKD
  • Company Secretary Service – 2.500 HKD
  • Virtual Office Miete – 5.400 HKD (siehe Preistabelle von Bridges)
  • Accounting – 6.000 HKD (<10 Buchungen pro Monat, siehe Preistabelle von Bridges)
  • Auditing – 7.000 HKD (<1.000.000 HKD Annual Turnover, siehe Preistabelle von Bridges)
  • Employers Tax Return – 500 HKD
  • Government Fee Annual Return – 105 HKD

Die obigen Preise sind alle von Bridges und das macht ungefähr 22.000 HKD pro Jahr. Natürlich kannst du dir einen Großteil dieser Ausgaben sparen, wenn du das Accounting selbst erledigst (Waveapps ist eines der beliebtesten Programme dazu), aber ich bevorzuge die All-in-One Solution und will mich 100% auf mein Business konzentrieren.

Zusätzliche Kosten (falls erforderlich):

  • Sekretärin scannt deine Post ein und sendet sie dir per E-Mail zu – 5 HKD pro Seite (wird von deinem Petty Cash abgezogen, das bei Bedarf wieder aufgefüllt wird).
  • internationale Kurier-Services mit FedEx – siehe Preistabelle von Bridges
  • Miete von Conference Meeting Room – 600 HKD/Stunde
  • Übersetzungen, Transkriptionen, Interpretationen – auf Anfrage

Ich benutze lediglich den ersten Service dieser Liste, und der ist sehr praktisch: Ich erhalte momentan ausschließlich Briefe von der Bank (Account Statements & Transaction Advices) und meine Sekretärin scannt alle Seiten ein und sendet sie mir per E-Mail zu – wenige Stunden nachdem die Briefe ankommen. Anschließend werden sie in meine Mailbox gelegt und können von mir jederzeit abgeholt werden.

Wann muss der erste Audit Report & Tax Return eingereicht werden?

Du wirst deinen ersten Profit Tax Return ungefähr 18 Monate nach dem Gründungsdatum (Date of Incorporation) erhalten. Dann hast du 3 Monate, um deinen Audit Report zu erstellen und zusammen einzureichen.

Es gibt 2 Financial Cut-Off Dates: Du kannst entweder den 31. Dezember wählen, so wie die meisten Unternehmen im Ausland, oder den 31. März, das Cut-Off-Date des HK Governments. Ich habe mich für den 31. Dezember entschieden, einfach weil es mir eine bessere Übersicht über meine Performance auf Kalenderjahrbasis gibt.

Muss ich in den Folgejahren nochmal persönlich nach Hong Kong kommen?

Wenn du eine Agentur zur Hilfe nimmst, die dein Auditing und den Tax Return für dich erledigen, dann hast du keine Verpflichtung, noch einmal nach Hong Kong zu kommen. Alle notwendigen Unterschriften können ganz einfach so gemacht werden, dass sie dir die Dokumente per E-Mail senden, du sie ausdruckst und dann per Kurier zurücksendest.

Allerdings finde ich es irgendwie komisch, wenn man an einem Ort sein Geschäft angemeldet hat und dort dann überhaupt nicht hingeht. Zumindest sehe ich das so. Ich besuche Hongkong sehr gerne, und zwar mindestens einmal im Jahr, nicht nur, weil ich die Stadt liebe und es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt, sondern auch, um kurz bei meiner Agentur vorbeizuschauen und mich über die aktuelle Situation zu informieren – vor allem bei der Buchhaltung. Außerdem: Wenn du eine neue EC-Karte oder Kreditkarte beantragst, musst du diese auch persönlich vor Ort abholen.

Rechnungen

Für jede Zahlung, die du erhältst, musst du eine Rechnung (Invoice) für das Accounting erstellen. Ja, das ist nicht nur für Kunden, denen du eine Rechnung ausstellst, sondern auch für Affiliate-Einnahmen, die du hast. Erstelle einfach eine Rechnung, du musst sie ihnen deswegen nicht zwingend zusenden – es ist einfach erforderlich für die Buchhaltung.

Jede Rechnung sollte Folgendes beinhalten (auf Englisch natürlich):

  • Invoice Number (z.B. 0001)
  • Invoice Date
  • Product/Service provided
  • Quantity of Products/Services provided (wenn es sich um einen SEO Kunden handelt, dann kann da die Dauer deines Services stehen, meistens 1 Month)
  • Total Invoice Value

Meine persönliche Invoice-Vorlage kannst du dir hier anschauen (Word Dokument).
Du kannst es gerne für dein eigenes Business benutzen.

Ich lade alle meine Invoices und Bank Statements auf einen Google Docs Ordner hoch, auf den meine Buchhalterin von Bridges Zugriff hat. Einfach und effizient.

Steuern

Ungefähr 18 Monate nach der Gründung sendet dir das IRD (Inland Revenue Department) drei verschiedene Tax Returns:

  • Profit Tax Return (jedes Jahr Anfang April)
  • Employers Tax Return (jedes Jahr Anfang April)
  • Personal Tax Return (jedes Jahr Anfang Mai)

Wenn du keine Angestellten in deinem Unternehmen hast (Freelancers von Seiten wie Fiverr oder Upwork zählen natürlich nicht als Angestellte, solange sie keine Hong Konger sind), dann wirst du nur den Profit Tax Return und Employers Tax Return einreichen müssen. Im Letzteren gibst du all deine Geschäftsführergehälter an (Director Salaries), also das Geld, das du dir selbst während des Fiskaljahres vom 1. April bis zum 31. März gezahlt hast.

Profit Tax Return:

Nachdem du das Profit Tax Return Formular erhalten hast, musst du es innerhalb von 3 Monaten ausfüllen und zum IDR zurücksenden, zusammen mit dem Audit Report im HK SME-Format.

Jedes Business, das in den letzten 18 Monaten gegründet wurde, muss einen Profit Tax Return einreichen – egal, ob sie in dieser Zeit bereits Gewinne erzielt haben oder nicht. Nur falls du deine Geschäftstätigkeit noch nicht aufgenommen hast (was wohl nicht der Fall sein wird – warum würdest du sonst gründen)?), dann kannst du im Tax Return angeben „Business not yet commenced“ und musst somit auch keinen Audit Report einreichen.

Wenn du die Deadline zum Einreichen des Profit Tax Formulars innerhalb von 3 Monaten überschreitest, kannst du beim IDR eine Verlängerung von 7,5 Monaten schriftlich beantragen. Wenn du diese Deadline wieder überschreitest, wird deine Steuerlast geschätzt. Dann hast du 1 Monat um zu bezahlen oder die Steuerlast anzufechten. Wenn du auch diese Deadline überschreitest, wird deine Steuerschuld mit 3 multipliziert und es wird möglicherweise eine Strafe bis zu 10,000 HKD fällig.

Employers Tax Return:

Der Employers Tax Return ist 1 Seite und muss innerhalb von 1 Monat zurückgesendet werden. Es gibt 3 Arten von Zahlungen an den Director (Geschäftsführer): Salary, Director’s Fee und Commission.

  • Director’s Salary: Wird allen Angestellten des Unternehmens gezahlt, die einen Arbeitsvertrag haben. Das Salary ist nur steuerbar, wenn der Angestellte in HK wohnt oder Rechnungen an HK Kunden stellt.
  • Director’s Fee & Commission: Das ist kein Salary, sondern eine Zahlung für die Arbeiten als Director. Die Director’s Fee ist steuerbar, egal ob der Director in HK wohnt oder nicht.

Audit Report

Die Buchführung kannst du entweder selbst erledigen, oder jemanden zur Hilfe nehmen, der es für dich tut. Das Auditing muss jedoch von einem Hong Kong Certified Public Accountant (CPA) gemacht werden. Du kannst dich selbst nach einem umsehen oder auch hier Bridges nehmen. Der Audit Report muss folgende Inhalte haben:

  • Profit & Loss Statement (Gewinn- und Verlustrechnung)
  • Balance Sheet (Bilanz)
  • Trial Balance (Rohbilanz)
  • General Ledger (Hauptbuch)
  • Kopien von Company Documents wie Company Registration, Certificate of Incorporation, Articles of Association, Bank Statements, Invoices & Contracts.

Nachdem dein CPA den Audit Report erstellt und unterschrieben hat, wird er zusammen mit dem Profit Tax Return ans IRD gesendet. Dann dauert es 2-3 Monate, bis du den Bescheid mit deiner Steuerlast erhältst.

Tax Exemption

Wenn du all deine Einkünfte außerhalb von Hong Kong erzielst, dann kannst du einen Antrag auf „Offshore Exemption“ stellen – zusammen mit deinem Annual Audit Report und Tax Return Formular ans IDR (Inland Revenue Department).

Dieser Prozess kann bis zu 2 Jahre dauern und kostet mindestens 20.000 HKD, abhängig davon, wie viele Dokumente das IRD von dir verlangt um zu beweisen, dass all deine Geschäftsaktivitäten außerhalb Hong Kongs stattfinden (inklusive der Verhandlungen mit potentiellen Geschäftspartnern).

Wenn dein Antrag auf Offshore Exemption erfolgreich ist, sind all deine Einkünfte steuerfrei und du wirst auch von der Pflicht befreit, in den Folgejahren einen Audit Report einzureichen.

In meinem Fall habe ich keinen Antrag gestellt, weil ich einen Affiliate Partner habe, der ebenfalls in Hong Kong ansässig ist. Und man weiß nie – nachdem sich immer mehr Internet Marketer und digitale Nomaden in Hong Kong registrieren, hat man in Zukunft vielleicht mehr Partner dort als man momentan annimmt.

Und außerdem überlege ich mir, in Zukunft einen Immobilienkredit aufzunehmen. Da fragt die Bank fast immer nach den Steuerbescheiden der letzten 3-5 Jahre – und dann ist es gut, sie zu haben.

Liquidation der Hong Kong Limited

Wenn du deine HK Limited in Zukunft aus irgendeinem Grund nicht mehr brauchst, kannst du sie jederzeit wieder schließen. Denn für das Business in Hong Kong entstehen jedes Jahr Kosten für die Erneuerung der Business License, Secretary, Geschäftsadresse und das Auditing.

Nachdem ich noch keinerlei Erfahrungen mit der Liquidation einer Limited in Hong Kong habe, habe ich meine Agentur um Infos gebeten.

Es gibt 2 Arten von Liquidationen einer HK Limited:

De-Registration und Winding-Up. Die Letztere unterscheidet sich in Voluntary Winding-Up (freiwilliges Auflösen) und Compulsory Winding-Up (verpflichtendes Auflösen) und ist nur für solche Unternehmen relevant, die ausstehende Liabilities (Verbindlichkeiten) haben. Es ist allerdings recht unwahrscheinlich, dass wir als Internet Marketer ausstehende Verbindlichkeiten haben, die wir nicht bezahlen können. Dann würdest du diese Route gehen:

De-Registration

Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine De-Registration zu starten:

  • Alle Directors und Shareholders der Limited stimmen der De-Registration zu.
  • Es fanden während der vergangenen 3 Monate keine Geschäftsaktivitäten statt.
  • Das Unternehmen hat keine ausstehenden Verbindlichkeiten.
  • Das Unternehmen hat eine „Notice of No Objection“ vom IRD erhalten, die bestätigt, dass keine offenen Steuerlasten oder sonstige Zahlungen ausstehen.

Der Prozess der De-Registration dauert bis zu 5 Monate. Nachdem das Companies Registry den Antrag erfolgreich geprüft hat, wird es innerhalb von 5 Tagen einen Letter of Approval senden. Dann veröffentlicht es eine Meldung über „Proposed De-Registration“ in der Gazette. Der Unternehmenseintrag wird dann nach 3 Monaten gelöscht, sofern kein Widerspruch erhoben wurde.

Der letzte Schritt ist, dass du (oder deine Agentur) einen schriftlichen Antrag auf Cancellation of Business Registration beim Business Registration Office des IRD stellst – und zwar innerhalb 1 Monats nach dem Ende der Geschäftsaktivitäten.

Fragen oder Anmerkungen?

Falls du noch überlegt hast, ob du dein Business in Hong Kong oder woanders gründen möchtest, dann hoffe ich, dass du diesen Guide nützlich fandest, und falls du bereits eine Limited in HK hast, dann hat dir womöglich der Teil über das Betreiben in den Folgejahren weitergeholfen. Wenn du irgendwelche Fragen oder Anmerkungen hast, hinterlasse gerne einen Kommentar und ich versuche dir so gut wie möglich zu helfen.